Main Menù

Close
Federico Sacchet - Gewinner der Eis-Challengege

In Longarone bei der MIG (Mostra internazionale del Gelato) wurde der Sieger der Eis-Challenge ermittelt.

Blauer Himmel und Sonne auf den Dolomiten: die perfekte Winterkulisse gab den Rahmen für die beiden Tage der Eis-Challenge, das Auswahlverfahren für den besten Gelatiere Deutschlands, der Mitglied des deutschen Teams beim Weltmeisterschaftswettbewerb Coppa del Mondo di Gelateria 2020 sein wird.

Die Eis Challenge fand am 03.12. und 04.12.2018 im Rahmen der Internationale Eismesse MIG (Mostra Internazionale del Gelato) in Longarone statt.

Die von der Fachjury vergebenen Punkte brachten folgenden Sieger hervor:

  • Federico Sacchet, mit der Eissorte “Bruschetta con olio di semi di zucca“, Inhaber des Eiscafé Gusto Mosena aus Hameln in Niedersachsen.

„Bruschetta del Gelato“ ist eine innovative Eissorte, die die Jury überzeugt hat. Es handelt sich hier um eine Kreation aus Kürbiskernöl mit Brot Crumble und eine Dekoration aus geriebenen Orangenschalen.

Der Sieger Federico Sacchet wird als Vertreter des handwerklich hergestellten Speiseeises Mitglied der deutschen Nationalmannschaft für die Weltmeisterschaft Coppa del Mondo di Gelateria. Ferner wird er der Kapitän einer ehrgeizigen Mannschaft sein, die sich auf internationaler Ebene mit anderen messen wird. Jedes Land wird mit einer Mannschaft teilnehmen, die aus den Gewinnern von vier Disziplinen besteht: einem Gelatiere, einem Konditor, einem Koch und einem Bildhauer, der seine Kunstwerke aus Eisblöcken gestaltet. Die weiteren Teilnehmer des deutschen Teams (1 Konditor, 1 Koch und 1 Eisbildhauer) werden in den entsprechenden Wettbewerben während 2019 in Deutschland ausgewählt.

Fachjury

Eine Jury aus Fachleuten mit Kenntnissen über Technik und Lebensmittel kam zum Großteil aus Deutschland und bestand aus sechs Mitgliedern, von denen eines als Präsident fungierte.

Giancarlo Timballo, Präsident der Jury. Dozent für Speiseeis und ein in Italien bekannter Gelatiere; Mitbegründer der Weltmeisterschaft im Jahr 2003.

Sergio Dondoli, Eis Meister und Eis Dozent, Inhaber einer Eisdiele im historischen Zentrum von San Gimignano in Toskana.

Hubert Scherer, seit über dreißig Jahren Lehrkraft für Speiseeis und Konditoreihandwerk in Mannheim.

Andrea Mills, Lehrkraft für den Bereich Handwerk und verantwortlich für die Kurse AdA (Ausbildung der Ausbilder) für den Sektor handwerklich hergestelltes Speiseeis, Düsseldorf.

Donata Panciera, bekannte Speiseeisherstellerin aus einer schon immer in der Welt des Speiseises tätigen Familie, Lehrkraft, Journalistin und Autorin von Büchern über das Eis, Udine.

Stefano Bortolot, Vize-Präsident Uniteis e.V. Verband der italienischen Speiseeishersteller in Deutschland; Gelatiere in der 5. Generation, Cochem.

Luisa Brandl, Journalistin für die Bereiche Kultur, Wirtschaft und kulinarische Traditionen in Italien, Italienkorrespondentin für den Stern, Berlin.

Die Eis Challenge, die zum ersten Mal im Rahmen der internationalen Messe des Speiseeises (MIG) in Longarone veranstaltet wird, ist ein Projekt, das aus der Zusammenarbeit von Longarone Fiere mit Italian Exhibition Group, Veranstalter der internationalen Messe für das Konditoreiwesen und Speiseeis SIGEP, und Carpigiani, dem führenden Hersteller für Maschinen für Speiseeis und Konditoreiwaren, entstanden ist. Das Projekt steht unter der Schirmherrschaft von Uniteis e.V., dem Verband der italienischen Speiseeishersteller in Deutschland.

MIG und SIGEP veranstalten zusammen mit Carpigiani diesen Wettbewerb auf der Messe, mit dem Ziel, das Scheinwerferlicht auf einen Wettbewerb zu richten, der die Kultur des Speiseises unterstreicht, einem kulinarischen Produkt, das eines der besten gastronomischen Erzeugnisse Italiens ist und das Know How des Gelatiere, Handwerker und Profi, vor allem aber Botschafter dieses Produktes, in den Mittelpunkt stellt.

SIGEP und MIG sind die beiden wichtigsten Veranstaltungen in Europa im Bereich des Speiseises. MIG fand zum ersten Mal 1959 statt und ist die historische Veranstaltung für Speiseeis in Longarone im Heimatland der Gelatieri, während SIGEP, organisiert von der Italian Exhibition Group in Rimini, die weltweit größte internationale Messe für Speiseeis und das Konditor- und Bäckerhandwerk ist. Im Rahmen der SIGEP wird im Januar 2020 dann auch die nächste Weltmeisterschaft stattfinden, bei der die nationalen Teams in die Endrunde starten werden.

Eis-Challenge

Wie ist der Wettbewerb abgelaufen? Jeder Gelatiere hat in einem eigens dafür eingerichteten Eislabor auf dem Messegelände eine Schale Speiseeis mit einem Geschmack seiner Wahl hergestellt. Die Fachjury beurteilte Qualität und Technik: sie bewertete das Eis und überprüfte die Kenntnisse des Gelatiere hinsichtlich Inhaltsstoffen und den richtigen Mengenverhältnissen.

Weltmeisterschaft Coppa del Mondo di Gelateria

Ein im Jahr 2003 auf Initiative einer Reihe von berühmten und in der internationalen kulinarischen Welt bekannten Gelatieri (darunter Giancarlo Timballo, Präsident der Jury für die Eis-Challenge) gegründeter Wettbewerb. Jede Nation nimmt teil mit einem Team aus vier Mitgliedern, die während nationaler Veranstaltungen in den folgenden Disziplinen ausgewählt werden: Speiseeis, Konditorhandwerk, Küche, Eisbildhauerei. Jedes Team wird eine für diese Veranstaltung geschaffene kulinarische Kreation herstellen. Die Veranstaltung findet alle zwei Jahre statt. Der Sieger der Veranstaltung 2018 war Frankreich. Deutschland hat an den beiden letzten Ausgaben nicht teilgenommen. Im Moment finden Auswahlverfahren in Italien, Mexiko, Japan, Malaysia und Singapur statt.

Sponsoren

Technische Sponsoren: IFI stellt die Theken zur Verfügung und Carpigiani die Maschinen für die Eisherstellung; für die Zutaten war die Firma DreiDoppel mit dem Brand Gelatop der Hauptsponsor. Media Partner ist die Zeitschrift Punto DE Editrade.

Back

Categories

Archives

Facebook